Fnordfunk 036: Gut drauf mit freier Musik

Sendetermin: 25.02.2009, 17:00-19:00

Playlist:

  1. Jammin INC – Was ist härter v2.0
  2. The Acousticals – Tell me lies
  3. Out of season – Never is a long time to wait
  4. Rob Costlow – Friend
  5. Jenniver Avalon – Angels we have heard on high
  6. Pornophonique – Rock’n’roll hall of fame
  7. Yen Given – Vollbracht
  8. Teilzeitdenker – 1000 Sachen
  9. Joseph G Vincent – I will run
  10. Paniq – sunday bam
  11. METISSE – See my people
  12. Staatsgewalt – St. Pauli
  13. Coehn & Foehrb – Gott sei dank
  14. Jakob Bienenhalm – Ich will dein Regal
  15. Recepteur Mondial – Enter when ready
  16. Piergiorgio Lucidi – Cat Mind
  17. Peter David Anderson – Ich habe dich verloren
  18. Mad Mav – Delicious
  19. THE BLACK BEARDS – Rock’n’rolling man
  20. Ji?í Míža – Vlecka / Track
  21. Arnaud Condé – Allegretto
  22. Benoit – Prisonnier du temps
  23. Speedsound – Erotic Dream

Wie unsere ständigen Hörer wissen, spielen wir stets freie Musik, für die keine Zahlungen an die Gema fällig werden. In der Vergangenheit gab es viel Lob und viel Kritik zur Musikauswahl – über Geschmack lässt sich eben vortrefflich streiten. In dieser Sendung werden wir versuchen, einen Rundgang durch möglichst viele Stilrichtungen zu machen. Entsprechend viel Musik erwartet euch diesmal. Und eine „nomusic“-Variante wird es diesmal nicht geben :-)

Play

2 Gedanken zu „Fnordfunk 036: Gut drauf mit freier Musik

  1. Roland Neumann

    Ist ja mal ne Überraschung :-)
    Bin 25 Jahre, und höre den Sänger Peter David Anderson sehr gerne :-)
    Er war auch beim Supertalent 2008 zu sehen :-)
    Hier zu sehen:

    http://video.vol.at/video/29398/peter-david-anderson-das-supertalent-2008

    Aber auch auf YouTube :-)

    Einen Aktuellen Song hat er auch, den kann man hier hören, finde diesen aber auch nicht schlecht :-)

    http://peter-david-anderson.magix.net/

    Finde es toll, das ihr Kostenlose Songs spielt :-) Jammin, finde ich aber auch nicht schlecht.
    Macht weiter so !!!!! Liebe Grüße Mareike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *